New York City

 

New York City. Oder besser – die Stadt, die niemals schläft. Die Stadt der Städte besticht durch eine überragende Anzahl an Sehenswürdigkeiten und vor allem durch die unfassbare Skyline. Hier MUSS man einfach einmal in seinem Leben gewesen sein. Mittlerweile haben wir uns hierher sogar schon das zweite Mal verirrt und kamen wieder aus dem Staunen nicht heraus. Allerdings ist NYC auch ziemlich anstrengend! Wer noch nie in New York City war, kann sich die Dimension dieser Stadt einfach nicht vorstellen. Die Füße glühen jeden Tag aufs Neue und trotzdem hat man am Ende des Tages nur einen kleinen Teil erkundet. Die Distanzen zwischen den Sehenswürdigkeiten sind einfach riesig. Vom ONE World Trade Center am Südzipfel Manhattens bis zum Beginn des Central Park sind es z.B. 13 km. Eine gute Planung des Aufenthalts ist somit ein absolutes Muss. Sonst endet der Trip durch den Großstadtdschungel schnell im Chaos. Hier unser Vorschlag für 3 unvergessliche und vollgepackte Tage in New York City, sowie einige Tipps & Tricks.

Tag 1 – Upper Midtown

  • Start am menschenleeren Times Square am frühen Morgen
  • Hop-On Hop-Off Downtown-Tour 2,5h
  • Schlendern und Staunen entlang der 5th Ave
  • Top of the Rocks zum Sonnuntergang – Reservierung notwendig!
  • Times Square bei Nacht

Tag 2 – Downtown inkl. Lady Liberty

  • Besuch WTC Side and 9/11 Memorial
  • Wall Street und Charging Bull
  • Battery Park und Freiheitsstatue
  • zu Fuß über die Brooklyn Bridge
  • Sonnenuntergang Main Street Park mit Blick auf die Skyline

Tag 3 – Central Park und Upper West Side

  • American Museum of Natural History
  • mit dem Fahrrad durch den Central Park
  • Relaxen im Central Park
  • Cocktail in der 230th Fifth Rooftop Bar

Tipps & Tricks

Dauer: Wenn irgendwie möglich sollte man statt der 3 mindestens 5 ganze Tage in NYC verbringen. Das entzerrt das ohnehin schon straffe Tagesprogramm erheblich und schafft etwas mehr Raum für weitere Sehenswürdigkeiten, wie Seaport, Flatiron District, Greenwich Village, SoHo oder Grand Central Station. Bei unserem ersten Aufenthalt in New York  Cityblieben wir sogar 10 Tage. Langweilig wurde uns dabei definitiv nicht.

Hop-On Hop-Off: Wie gesagt, die Dimension dieser Stadt ist einfach riesig. Um sich einen ersten Überblick über New York City zu verschaffen und dabei noch viele interessante Infos zu bekommen, ist eine Hop-On Hop-Off Bus-Tour für die ersten beiden Tage die perfekte Wahl. Ihr könnt aus- und zusteigen wann und wo immer ihr möchtet. Somit dienen die Busse auch quasi als Taxi- oder U-Bahn-Ersatz.

New York Pass: Vor allem in Verbindung mit der Hop-On-Hop-Off-Bus-Tour absolut zu empfehlen, selbst wenn man vorhat nur ein paar der Sehenswürdigkeiten zu besuchen! Diese schlagen nämlich preislich ordentlich zu Buche, so dass sich der Erwerb meistens rechnet. Wir sind mit dem Pass bestens gefahren und haben am Ende sogar noch einige schöne Dinge unternommen, die wir eigentlich so gar nicht geplant hatten.

Top of the Rocks vs. Empire State Building: Die Frage aller Fragen, die doch eigentlich relativ einfach zu beantworten ist. Zumindest für uns. Das Empire ist unumstritten eines DER Wahrzeichen New Yorks! Wenn man aber drauf steht, sieht man es leider nicht. Klar, die Aussicht ist gigantisch, aber vom Top of the Rocks habt ihr einen ähnlich unfassbaren Blick und seht sowohl den Central Park als auch das Empire State. Wenn ihr euch also aufgrund von Zeitmangel entscheiden müsst, wählt das Top of the Rocks! Und denkt dran – rechtzeitig Vorreservieren!!!

Skyline: Auch 4 Jahre nach unserem ersten Besuch in der Stadt, die niemals schläft, halten wir fest, dass NYC den meisten Charme versprüht, wenn man die Stadt von außen auf sich wirken lässt. Daher genießen wir immer wieder gerne die fotogenen Ausblicke auf die atemberaubende Skyline! Folgende Spots sind wirklich zu empfehlen.

  • Main Street Park mit Blick auf Brooklyn Bridge und Downtown NYC (beim nah gelegenen Starbucks für ein Picknick präparieren – Unser Lieblingsplatz in NYC!!!).
  • Top of the Rocks mit 360° Blick auf Empire State und Central Park (Wichtig!!! Tickets frühzeitig reservieren).
  • 230th Fifth Rooftop Bar mit Blick aufs Empire (täglich offen ab 16Uhr).
  • J. Owen Grudy Park auf der Jersey Seite.
  • Oder – was immer geht – die Bootstour nach Liberty Island.
  • Auch schön – nehmt die Fähre nach Hoboken vom Anleger Midtown/W39th.

Egal aber von wo ihr die atemberaubende Aussicht auf die berühmteste Skyline der Welt genießt – ihr werdet es nie vergessen!!!

Bagels: Sofern im Hotelpreis das Frühstück nicht enthalten ist, ist das kein Grund zur Sorge. New York City verfügt an fast jeder zweiten Ecke über excellente Cafes in denen ihr gutes Frühstück bekommen könnt. Probiert die nahezu unendliche Vielfalt an Bagel- und Creamcheese-Sorten, oder lasst euch euer persönliches Omelett zubereiten. Mmmmh…. Lecker!!!

Shopping in NYC: Bei genügend Zeit könnt ihr euch auch einen Tag gönnen, um in der nahen Jersey Garden Outlett Mall zu shoppen was das Zeug hält. Anreise ist bequem per Bus möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »