Fotospots – so findet ihr die schönsten Locations!

Wer von euch kennt nicht die ganzen schönen Urlaubsfotos, bei denen man einfach nur denkt „WOW, wo wurde das denn aufgenommen?!“ Vielleicht war man sogar schon selber an dem Ort, hat aber nur den klassischen Touri-Schnappschuss aus der Standard-Perspektive abgelichtet. Manchmal fehlt einfach Kreativität, während man ein anderes Mal vielleicht gar nicht von einem so tollen Motiv am Urlaubsort wusste. Man ärgert sich im Nachhinein, obwohl es tatsächlich gar nicht so schwer gewesen wäre, die richtigen Fotospots für die perfekten Bilder zu finden. Daher kommen hier unsere 3 Tipps, um im nächsten Urlaub mal an der richtigen Stelle zu stehen.

1. Suchmaschinen

Im Zeitalter des allwissenden Internets ist unsere erste Option ganz klar die Suche über eine der diversen Suchmaschinen. Wenn ihr in der Bildersuche nach einem bestimmten Ort, oder einer Sehenswürdigkeit sucht, bekommt ihr jede Menge Bilder angezeigt. Unter den Ergebnissen finden sich meist tolle Motive. Klickt einfach ein besonders hübsches Exemplar an. Ihr gelangt auf die Seite, auf der sich das Foto befindet. In der Regel wird dort auch beschrieben, wo das Bild aufgenommen wurde.

Zusätzlicher Tipp: ergänzt euren Suchbegriff um Schlagwörter wie „Viewpoint“, oder „Outlook“. Vor allem bei Landschaften und Skylines kann dies oft sehr hilfreich sein. Ebenfalls gute Ergänzungen sind „Sunset“, „Blue Hour“ und „Sunrise“, da die schönsten Bilder auch oft mit der entsprechenden Lichstimmung zu tun haben. Probiert es einfach mal aus…

Marina Bay

unter dem Suchbegriff „Blue Hour Marina Bay Singapur“ erhaltet ihr Ergebnisse wie dieses

2. Foto-Communities

Speziell denjenigen von euch, die explizit auf der Suche nach dem perfekten Foto sind, können wir die Foto-Community von Locationscout.net wärmstens empfehlen. Eine wirklich ganz besonders gut gelungene Seite, auf der ihr schnell und einfach Fotospots finden, oder euch inspirieren lassen könnt. Die Suche erfolgt entweder über eine Karte, oder ihr gebt einfach einen Ort bzw. eine Region ein. Wir haben so schon sehr viele tolle Fotospots ausfindig gemacht (z.B. Geroldsee bei Garmisch, oder Köln Rheinauhafen) und auch den ein oder anderen eigenen hochgeladen. Locationscout hat uns sogar schon bei Reiseplanungen geholfen, da manch toller Ort sonst bestimmt nicht auf unserem Zettel gestanden hätte. Zu jedem Fotospot erhaltet ihr in der Regel auch zusätzliche Tipps hinsichtlich Kameraeinstellungen, bester Uhrzeit und Parkmöglichkeiten. Ein kleiner Blog zum Thema Fotografie rundet die Seite ab. In Summe gehört für uns ein Besuch der Seite vor jedem Urlaub zum festen Bestandteil der Reiseplanung!

Sonnenaufgang Geroldsee

Sonnenaufgang am Geroldsee – gefunden auf Locationscout.net

Neben Locationscout gibt es auch verschiedene andere Online-Plattformen, die euch auf interessante Fotolocations hinweisen. Bei dem beliebten Fotodienst Flickr könnt ihr einen Kartenausschnitt nach Orten durchsuchen, oder direkt einen Suchbegriff eingeben und bekommt dann Fotos der Flickr-Gemeinschaft angezeigt. Darüber hinaus kann man diese Ergebnisse noch nach Schlagwörtern wie z.B. „Landscape“ oder „Architecture“ filtern und natürlich auch eigene Fotos hochladen. Ein Besuch hier lohnt sich ebenfalls!

Sightsmap.com ist eine weitere Plattform, die in Form einer interaktiven Heatmap aufzeigt, an welchen Stellen auf der Welt am meisten Fotos geschossen werden. Allerdings bedeuten viele Fotos leider nicht immer auch tolle Fotomotive. Zudem ist die Suche in unseren Augen viel zu umständlich und auch nicht zu 100% zielführend. In Summe kann uns Sightsmap nicht wirklich überzeugen. Testet es aber ruhig gerne mal selber aus und gebt uns ein Feedback!

3. vor Ort Augen offen halten

Was dagegen super hilfreich sein kann, ist es vor Ort immer nach anderen Fotografen Ausschau zu halten und zu checken welche Blickwinkel diese nutzen. Wenn ihr mehrere Stative seht, ist das in der Regel ebenfalls ein sehr gutes Indiz für einen tollen Fotospot. Hier solltet ihr euch das Ganze ruhig mal aus der Nähe ansehen und euch auch nicht scheuen die vermeintlichen „Profis“ anzusprechen. Oft gibt es ein paar hilfreiche Tipps zu Kamera-Einstellungen und guten Motiven. Als wir vor ein paar Jahren z.B. im Acadia Nationalpark unterwegs waren, wollten wir wie so viele den beliebten Leuchtturm am Bass Harbor Head zum Sonnenuntergang fotografieren. Die Spiegelung des Lichtes im Wasser wäre aber sicherlich an uns vorbeigegangen, hätten wir nicht einen der vielen Fotografen angesprochen.

Bassharbour Lighthouse

Bass Harbor Head Lighthouse

Wie ihr seht, kann man mit ein paar einfachen Tricks tolle Fotospots ausfindig machen. Wer von euch hat vielleicht noch andere Ideen, oder nutzt sogar die gleichen Tricks wie wir? Schreibt uns einfach eine Mail…

Translate »