2 Tage in Chicago

 

Chicago ist überragend. Die Stadt besitzt eine wahnsinnige Skyline, ist für amerikanische Verhältnisse überdurchschnittlich sauber und weist darüber hinaus eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten auf. Eigentlich kombiniert Chicago das beste aus New York City und Washington. Das einzige Problem ist die etwas isolierte Lage fernab jeglicher Standard-Reiseroute. Dabei lohnt sich ein Abstecher aus unserer Sicht absolut. Wer also die nächste Westküsten-Tour plant, sollte überlegen Windy City evtl. als Stop-Over zu nutzen. 2 Tage lassen sich hier ohne Problem vollpacken. Aber lest selbst!

Tag 1 – Museums Campus bis Hancock Tower

Für Euren ersten Tag in Chicago schlagen wir als Startpunkt den Museum Campus of Chicago vor. Hier habt Ihr die Möglichkeit aus drei weltbekannten Museen zu wählen. Das Field Museum of Natural History beherbergt mit Sue das aktuell weltweit größte T-Rex Skelett. Das Shedd Aquarium gilt als das größte überdachte Aquarium der Welt und das Adler Planetarium zeigt auf 5 Ebenen zahlreiche Exponate zum Thema Weltraum. Alle drei Einrichtungen sind einen Besuch Wert, nehmen aber auch aufgrund ihrer Größe viel Zeit in Anspruch. Wer wirklich nur 2 Tage vor Ort hat, sollte sich auf ein Museum konzentrieren.

Im Anschluss schlendert Ihr entlang des Lake Michigan in Richtung Norden bis Ihr die Buckingham Fountain erreicht. Der riesige Springbrunnen ist bekannt aus der Comedyserie „Eine schrecklich nette Familie“ mit Al Bundy.

Es geht weiter in Richtung Millenium Park. Hier ist die Hauptattraktion ganz klar die silbernen „Bohne“ Cloud Gate. Hier könnt Ihr tolle Fotos machen…

Zum Abschluss des Tages lohnt es sich auf den Hancock Tower zu fahren und die unbeschreibliche Aussicht zum Sonnenuntergang zu genießen, bevor Ihr unten am Turm in der Cheesecake Factory Euren Hunger stillen könnt. Die Auswahl an Käsekuchen ist überwältigend. Wir empfehlen den White-Chocolade Rasberry Cheesecake!!!

Eventuell lohnt sich für Euch der Erwerb des Chicago City Passes. Am besten hier kurz checken…

Tag 2 – Mag Mile, Navi Pier & Willis Tower

Tag 2 hat nicht weniger Interessantes zu bieten. Starten könnt Ihr diesmal am besten dort wo Ihr gestern aufgehört habt, nämlich am Hancock Tower. Lauft die Magnificent Mile (N Michigan Ave) in Richtung Süden. Hier schlagen die Shoppingherzen höher, denn eigentlich alle namhaften Marken sind hier vertreten.

Kurz bevor Ihr die Brücke am Chicago River erreicht solltet Ihr links in Richtung Navy Pier abbiegen. Die Pier gilt als größte Touristenattraktion Chicagos und ist einen Besuch Wert. Von hier aus könnt Ihr auch zu einer River Cruise starten. Die Bootsfahrt ist unserer Meinung nach sehr informativ und dementsprechend auch zu empfehlen!

Ein Besuch des Willis Towers darf natürlich auch nicht fehlen und gehört definitiv zum Pflichtprogramm! Für die ganz Mutigen unter euch befinden sich in 440m Höhe mehrere Glasbalkone, in die Ihr euch stellen könnt. Man sollte hierfür aber auf jeden Fall schwindelfrei sein 😉

Und sonst so…

Chicago wäre nicht Chicago, wenn es nicht noch weitere coole Dinge zu erleben gäbe. Wer nicht so ein straffes Tagesprogramm fahren möchte, oder mehr als 2 Tage zur Verfügung hat, kann z.B. super etwas am Strand des Lake Michigan entspannen. Obwohl ein See, fühlt sich das Ganze doch eher nach Meer an. Wasser soweit das Auge reicht und im Rücken die sensationelle Skyline!

Alternativ und immer wieder sehr empfehlenswert ist der Besuch einer amerikanischen Sportveranstaltung! Mit den Bears (NFL), den Bulls (NBA), den White-Sox (MLB), sowie den Blackhaws (NHL) sollte in Chicago für jeden Sportbegeisterten etwas dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »